GedankenBilder Edith Tries

Agnes:
Oh, wie schön ist denn Lorsch.Wir waren mal k
...mehr

Agnes:
Im Schwarzwald waren wir zwar schon aber ich
...mehr

Agnes:
Das ist in der Tat ein Problem. Ich habe auch
...mehr

Maria:
Breisach kenne ich nicht. Die Gegend soll seh
...mehr

Agnes:
Wunderschön sind die Pfingstrosen.Wenn wir ei
...mehr

Anette:
Lorsch ist ein wunderschönes Städtchen, wir f
...mehr

Maria:
An Maikäfer kann ich mich auch noch erinnern.
...mehr

Agnes:
Wir waren im letzten Jahr im Keukenhof, eine
...mehr

Agnes:
Edith, welch ein schönes Exemplar.Danke für d
...mehr

Agnes:
Im ersten Moment dachte ich Du wärst im Keuke
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 328
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1656
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2885

Sandburg-Guinness-Rekord 2017 Duisburg / Teil 2



Wie bereits angekündigt, zeige ich jetzt einige Details der Sandburg:






























Es ist kaum vorstellbar, dass dies alles aus Sand gestaltet wurde.

Ich hoffe, dass die kleinen Figuren, die ganzen Feinheiten
und alle noch so kleinen Details gut zu sehen sind.

Und wenn nicht ... hingehen und selber gucken

Eine schöne Woche wünsche ich in die Runde!



Nickname 10.09.2017, 20.40| (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Bilder | Tags: Berichte, dies&das, Duisburg, Kunstvolles, Sandburg,

Sandburg-Guinness-Rekord 2017 in Duisburg / Teil 1


Das sollte man sich ansehen!

Nachdem ich im letzten Jahr schon von dem Versuch, den Weltrekord im Sandburg-Bauen
zu übertreffen, berichtet habe (es hat leider nicht geklappt),
wurde in diesem Jahr der 2. Versuch gestartet.
Und siehe da:

Mit 16,60 Höhenmetern hat es die Sandburg im Duisburger Landschaftspark Nord geschafft!
Am 01. September 2017 wurde vermessen und der Weltrekord offiziell festgestellt.

Endlich haben wir es heute geschafft, uns dieses Kunstwerk -
und das ist es zweifellos - anzusehen.

Am liebsten würde ich alle 50 Fotos zeigen:
Aufnahmen der gesamten Burg, Ausschnitte, Detail-Fotos.
Ich habe mich dazu entschieden, heute die Sandburg überwiegend im Ganzen zu zeigen.
Später folgen dann Detail-Aufnahmen.

Aus einer erhöhten Position betrachtet und mit den kleinen Menschen davor,
erahnt man die Höhe der Sandburg:






Ansichten aus verschiedenen Perspektiven:













Eine Seite der Spitze:






Ausschnitte:










Hier wirkt sie wie ein echtes Bauwerk, finde ich:







Den m. M. nach besten Beitrag im Internet habe ich hier gefunden:
klick hier


Gesponsert wurde das Ganze wie im letzten Jahr von

Schauinsland Reisen Duisburg

Ich mache selten Werbung, aber in diesem Falle muss das einfach mal sein


Im nächsten Beitrag zeige ich einige Details der Sandburg.
Wir haben die Sandburg mehrmals umrundet und immer wieder Neues entdeckt.

Das kann man gar nicht alles zeigen.
Deshalb meine Empfehlung: hinfahren, gucken, staunen.
Zu sehen ist die Sandburg noch bis einschließlich 24.09.
Ab dem 25. beginnt der Abbau.

Der Eintritt in den Landschaftspark inkl. Sandburg ist frei.

Wer mit Kindern hingeht:
Schüppchen, Eimer und Förmchen mitnehmen.
Es gibt jede Menge Sand zum Spielen.
Essen, Trinken und Eis übrigens auch.

Ach ja: die Motive zeigen u.a. Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Ländern.
Da erkennt sicher jeder etwas.



Nickname 07.09.2017, 20.56| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Bilder | Tags: Berichte, dies&das, Duisburg, Kunstvolles, Sandburg,

Nordsee-Impressionen / 1



Zurück aus einem kurzen Urlaub an der deutschen Nordsee möchte ich einige
stimmungsvolle Abendlicht-Fotos zeigen.

Zunächst aber eine Strandkrabbe, gefunden zwischen allerlei anderem "Strandgut" im Watt:






Die folgenden Fotos zeigen Sandbänke, die sich allmählich aus dem Wasser erheben -
bzw. die das Niedrigwasser preisgibt:







Wir kommen mit der Fähre von Norderney zurück, fahren in Richtung Norddeich.
Die Fähre sorgt für die Wellen:







Das Fotografieren gegen die Sonne zaubert ein stimmungsvolles Licht und
schöne Grautöne:







Das letzte Foto entstand an einem anderen Tag im Norddeicher Watt.
Das gestrandete Boot und die beiden Personen lassen meine Gedanken sprudeln.
Vielleicht nehme ich dieses Bild in meinen Kalender für 2018 -
mit einem passenden Text, versteht sich







Im nächsten Beitrag wandele ich dann auf den Spuren von Klaus-Peter Wolfs
Kommissarin Ann Kathrin Klaasen.
Derzeit "verschlinge" ich diese Ostfriesen-Krimis geradezu.
In ihnen zeigen sich grausig tiefe Abgründe des menschlichen Wesens
bzw. des jeweiligen Mörders.

Besonders interessant sind die Krimis natürlich, wenn man einige der Orte und
Inseln kennt, an / auf denen die Handlungen spielen.



Nickname 01.09.2017, 21.25| (6/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Bilder | Tags: dies&das, Himmel, Natur, Nordsee, Tiere, Urlaub,