GedankenBilder Edith Tries

Pat:
Oh, das kenne ich. Ich arbeite auch wie Anges
...mehr

Agnes:
Oh, wie schön ist denn Lorsch.Wir waren mal k
...mehr

Agnes:
Im Schwarzwald waren wir zwar schon aber ich
...mehr

Agnes:
Das ist in der Tat ein Problem. Ich habe auch
...mehr

Maria:
Breisach kenne ich nicht. Die Gegend soll seh
...mehr

Agnes:
Wunderschön sind die Pfingstrosen.Wenn wir ei
...mehr

Anette:
Lorsch ist ein wunderschönes Städtchen, wir f
...mehr

Maria:
An Maikäfer kann ich mich auch noch erinnern.
...mehr

Agnes:
Wir waren im letzten Jahr im Keukenhof, eine
...mehr

Agnes:
Edith, welch ein schönes Exemplar.Danke für d
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 328
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1657
ø pro Eintrag: 5,1
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2887

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tiere

typisch



Was wäre die Eifel ohne sie ...



 


und



 


... ohne sie?



 



Nickname 07.09.2012, 08.57 | (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

Westfalentreffen



Wieder einmal war es so weit:
am Sonntag fand das 9. Westfalen-Treffen statt und wir waren zum 3. Mal dabei.
 Dieses Mal trafen wir uns im Romberg-Park in Dortmund.

Genau genommen gehören mein Mann und ich nur zum erweiterten Westfalenbereich,
 aber immerhin sind wir ja "Nordrhein-Westfalen-Bewohner"

Organisiert wurde das Treffen von ihr unter Mithilfe von ihr.


Leider war es ein sehr kühler, stark verregneter Tag und so wurde die meiste Zeit gegessen, getrunken und sich unterhalten - was aber dem Miteinander sehr förderlich war
 und der Freude an diesem Treffen keinen Abbruch tat.

Da die meisten Teilnehmer der Spezies der Fotografier-Süchtigen angehören zwinkern.gif
kam ein Bestandteil des Treffens - nämlich möglichst schöne Foto-Objekte zu sehen
und abzulichten -  leider doch ein wenig zu kurz.


Zu einem Zeitpunkt, als der Regen zwar nicht wärmer wurde, aber ein wenig nachließ,
 rafften wir also all unseren Mut zusammen, zogen die dringend benötigten Regenjacken über,
 schnappten unsere Regenschirme (und Kameras) und traten tapfer den Weg nach draußen
 und durch den Romberg-Park an.



Begonnen haben wir erst einmal im Trockenen, nämlich in den Gewächshäusern.
Im Orchideenhaus habe ich diese bizarren Blüten eingefangen:



 



Auf dem Weg nach draußen kamen wir an einer Stelle mit Farn vorbei.
Ein sich entrollendes Farnblatt präsentiert sich in dieser Schönheit:








Und danach wagten wir uns nach draußen, wild entschlossen,
den Park wenigstens teilweise zu durchwandern.

Normalerweise zeige ich keine Fotos von Personen hier im Blog, ohne deren Einwilligung einzuholen.
Da die abgelichteten Personen aber nur über die Regenschirme bzw. -jacken zu identifizieren sind, wage ich es doch einmal und gebe hier einen Einblick in die Wetterverhältnisse dieses Tages:







Ich glaube man sieht sogar, wie die Regentropfen aufs Wasser platschen.



An diesem eher trüben Tag waren kräftigfarbige Blumen / Blüten natürlich ein
 sehr willkommener Hingucker.
Die folgende Farb-Kombination hat mich begeistert und die Blüten machen auch
verregnet einen guten Eindruck:








Im Vordergrund zu sehen ist der
 Armenische Mohn (Papaver bracteatum)

dahinter leuchtet der
Blaue Kugellauch (Allium caeruleum)



Der absolute Star des Tages aber war sie:




 



In voller Schönheit hatte sie sich ausgebreitet und präsentierte uns
 stolz ihr schön gemustertes Häuschen.



Ich bedanke mich bei Agnes und aNette für dieses
schöne und unterhaltsame Treffen.
Einige der Teilnehmer habe ich (noch) besser kennengelernt,
interessante Dinge erfahren und mich rege ausgetauscht.

Es war ein schöner Tag und im nächsten Jahr
sind wir sehr gerne wieder dabei



Nickname 05.06.2012, 12.18 | (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

im Schneckentempo




Auf Wunsch einer einzelnen Dame zeige ich mal eben so zwischendurch eine Nacktschnecken-Art,
 die sich in unserem Garten und auf der Terrasse tummelte.

Mehrere Jahre krochen diese Schnecken bei uns umher und als ich sie zum ersten Mal sah,
 traute ich meinen Augen nicht -
eine Schnecke mit solch einem Muster hatte ich vorher noch nie gesehen.







Dieses Exemplar hatte sich am Inhalt des Blumentopfes satt gefressen
 und bewegte sich gerade wieder abwärts in Richtung Garten -
gemäß ihrer Gattung im Schneckentempo, so dass ich sie in
Ruhe fotografieren konnte.


Gerade eben habe ich mal recherchiert und bin darauf gestoßen,
 dass es sich um ein

Tigerschnegel (Limax maximus)

handelt.

Da lag ich mit meiner etwas vagen Beschreibung:
 "Die ist so gemustert wie ein Tiger"
gar nicht mal falsch.

Und jetzt würde mich interessieren, ob jemand von meinen Besuchern hier auch schon mal so ein Kriechtier in seinem Garten oder auf Balkon / Terrasse hatte?


Einen angenehmen Start in eine Woche mit hoffentlich besserem Wetter wünsche ich allen.

  

Nickname 03.06.2012, 20.14 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

schuppig und haarig



Keine Sorge - mein Blog bleibt werbefrei und ich möchte
 keine Reklame für ein Schuppen-Shampoo machen


Ich zeige ich heute ein Foto, welches für mich ein Star-Foto ist -
 ich fand den kleinen Kerl so niedlich und hätte ihm viel länger zusehen können,
 wie er in aller Ruhe und im Zeitlupentempo durch sein Revier geschritten ist.




Krallen-Gecko








Witzig finde ich, dass der Gecko seine Augen in alle Richtungen drehen kann -
er kann also auch nach hinten gucken, ohne den Kopf zu drehen.
Leider habe ich solch einen
"Augenblick"
 nicht aufs Bild bekommen.




Und schon hier an dieser Stelle möchte ich alle warnen, die eine Spinnenphobie haben
 oder sich einfach nur vor Spinnen ekeln.




Dazu gehöre ich auch - und trotzdem habe ich dieses Vogelspinnen-Exemplar fotografiert.
Erstens war eine dicke Scheibe zwischen ihr und mir,
 und zweitens fand ich, dass sie richtig gut aussieht grinsen.gif




Rotknie-Vogelspinne









Die Fotos sind hier entstanden.




Nickname 10.05.2012, 19.40 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kirschblüten







 

... mit Schafen am Deich







 

... vor Streuobst-Wiese






 

2 x im Sonnenlicht



 









 

Kirschbaum-gesäumter Weg



Alle Fotos wurden wieder in der Rheinaue Duisburg-Friemersheim gemacht -
dieses Mal an einem sonnigen Tag.


Jetzt rieseln die Kirschblüten schon zu Boden und die weiße Blütenpracht
geht dem Ende entgegen -

dann beginnt die Zeit der weiß-rosa Apfelblüte.




Nickname 20.04.2012, 12.06 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Idylle in Duisburg



Duisburg - was fällt Ihnen / Dir dazu ein?

Wenn diese Frage gestellt wird, haben viele Menschen noch diese Vorstellungen:


Kohle
Dreck
Staub
Kupferhütte
farblos
Thyssen
grau
Mannesmann
Maloche
Ruhrpott

usw.


Doch unsere Stadt und ihre Umgebung haben sich sehr gewandelt.

Wir haben viele Seen, sehr viel Grün, viel Wald und wir liegen am Rhein -
das war allerdings schon immer so grinsen.gif

Die Landschaft ist an vielen Stellen schon typisch für den Niederrhein und ich möchte
Ihnen / Euch einige
Fotos von unserem heutigen Spaziergang zeigen.



Wir befinden uns in Duisburg-Friemersheim -
genauer gesagt im Naturschutzgebiet Rheinaue Friemersheim

und starten an der Dorfkirche unseren Spaziergang:




Pferde an einer Streuobst-Wiese










Weiter führt uns der Weg in Richtung Rhein.
Dieser liegt jetzt nur noch ca. 100 m links von uns
 und unser Blick fällt auf diese
 saftig grüne Wiese mit den

typisch niederrheinischen Kopfweiden









Ach ja -

 ein niederrheinisches Flusspferd

 haben wir auch gesehen -
die wachsen hier an Bäumen






 




Und auf gar keine Fall vorenthalten möchte ich Ihnen / Euch diese

dörfliche Idylle mit dem blühenden Apfelbaum:






  



Die Lichtverhältnisse waren nicht gut, es fehlte leider die Sonne.
Mit ihrer Hilfe wäre das üppige Weiß der Obstbäume viel besser zur Geltung gekommen.

Aber was nicht ist, das ist eben nicht - und nach 1 1/4 Stunde bei kaltem Wind und nur 7° wollten wir nicht länger auf die Sonne warten.


Ich hoffe darauf, dass sie sich bald mal wieder blicken lässt und ich dann die  Streuobst-Wiesen in voller Blütenpracht erwische




Nickname 15.04.2012, 20.18 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

zu Ostern


 



 

 






Allen Besuchern meines Blogs wünsche ich besinnliche, erfüllte Tage

und alles Gute bis nach Ostern





Beinahe hätte ich vergessen, mich für Eure Ostergrüße zu bedanken -
was ich hiermit nachhole!

DANKE

Nickname 06.04.2012, 18.14 | (9/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ungeziefer-Vernichtungsmittel




Beim Zurückschneiden der Stauden und Gräser in unserem Garten
 habe ich jede Menge "Nester" entdeckt.

Sie haben hier überwintert und fühlen sich bei uns ganz offensichtlich sehr wohl:









Soweit ich mich erinnere, gab es im letzten Jahr mancherorts eine
 regelrechte Marienkäfer-Plage, so z. B. an der See ...
ich weiß nur nicht mehr, ob es die Nord- oder Ostsee war.

Tagelang wurden dort die Strandkörbe abgedeckt und konnten nicht vermietet werden,
 weil ganze Heerscharen von Marienkäfern dort eingefallen sind und alles besetzt haben -
 natürlich ohne die Gebühren zu bezahlen

Die gelblichen Hinterlassenschaften der Käferchen duften nicht gerade angenehm,
 und so dachte ich beim Entdecken der Nester auch zunächst:
*brrr* - hoffentlich gibt es die Plage in diesem Jahr nicht bei uns!


Aber alles hat ja auch eine gute Seite und mir ist auch klar,
 warum sich die Marienkäfer bei uns so wohlfühlen:

wir benutzen nämlich keinerlei Gifte in unserem Garten.
Alles darf wachsen und leben - so, wie es kommt.
Folglich werden auch die Rosen nicht gespritzt ... und die
 sitzen in jedem Frühsommer voller Läuse!


Aber dafür haben wir ja unsere Läuse-Vertilger aus eigener Zucht *freu*


In Erwartung einer fetten Mahlzeit
 reibt sich hier schon jemand die Hände ...









... pirscht sich langsam, aber zielstrebig an ...









... und freut sich über diese schöne Rose dicken Läuse



Übrigens: ein Marienkäfer vertilgt bis zu 50 Läuse pro Tag
und mehrere Tausend in seinem ganzen Leben.






Nickname 01.04.2012, 17.32 | (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL

Welpen


 

Wir sind noch zu haben -










aber erst einmal dürfen wir noch ein paar Wochen
 in unserer Kinderstube bleiben.

Wir sind 1 vorwitziges Mädchen und 5 brave Jungs 






 




ach, mein Herz sagt
 "ja"

mein Verstand sagt aber
 "nein"



Ich würde so gerne ...!




Nickname 29.03.2012, 18.20 | (7/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mr. Spock junior




Gestatten, mein Name ist Spock ... Mr. Spock junior!








Ich gebe es ja zu:

man könnte auch meinen, es handele sich um eine
Kreuzung aus Affe und Schwein -
aber ich bleibe dabei:

wir sind Mr. Spock junior begegnet!

Es könnte allerdings auch eine Miss Spock junior sein ... ?!




Ach ja: Baby-Spock war nicht etwa traurig, sondern nur erschöpft vom Toben und Spielen
 mit Geschwistern, Cousinen und Cousins  





Nickname 12.03.2012, 09.56 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL