GedankenBilder Edith Tries

Agnes:
Oh Colmar ist soooo schön.Seid Ihr auch im Mu
...mehr

Agnes:
So extrem heiß mag ich es auch nicht, aber ex
...mehr

Pat:
Oh, das kenne ich. Ich arbeite auch wie Anges
...mehr

Agnes:
Oh, wie schön ist denn Lorsch.Wir waren mal k
...mehr

Agnes:
Im Schwarzwald waren wir zwar schon aber ich
...mehr

Agnes:
Das ist in der Tat ein Problem. Ich habe auch
...mehr

Maria:
Breisach kenne ich nicht. Die Gegend soll seh
...mehr

Agnes:
Wunderschön sind die Pfingstrosen.Wenn wir ei
...mehr

Anette:
Lorsch ist ein wunderschönes Städtchen, wir f
...mehr

Maria:
An Maikäfer kann ich mich auch noch erinnern.
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 330
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1659
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2917

Ausgewählter Beitrag

1. und 2.



Erstens kommt es anders,
und zweitens, als man denkt ...

Diesen Ausspruch kennt wohl jeder, und auf uns passt er derzeit ganz genau.
Unvorhergesehene Dinge haben uns sehr beschäftigt bzw. beschäftigen uns noch.

Trotzdem möchte ich jetzt endlich die schon lange angekündigten Fotos
des Sonnenuntergangs über dem gefluteten Rhein und seinem Vorland zeigen.













Im folgenden Foto wird die Sonne von einem schmalen Wolkenband geteilt
und wirkt dadurch irgendwie "unrund":











********************

4 Wochen nach dem Sturm "Friederike" haben gestern die Aufräumarbeiten in
unserem Garten begonnen. Vorher war der beauftragte Gärtner - wie alle anderen
auch - voll ausgelastet. Durch unseren und die Nachbargärten ist wohl eine Windhose gerast.

Unser Garten ist der mit den größten Schäden 
Der Regulierungsbeauftragte der Versicherung wie auch der / die Gärtner meinten,
dass sie so etwas noch nicht gesehen haben.

Es gibt aber auch eine "positive" Seite der Verwüstung:
unsere Enkelkinder sind der Meinung, dass wir derzeit
den tollsten Abenteuer-Spielplatz der ganzen Welt haben



Nickname 20.02.2018, 16.07

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von elfi s.

Aber hallo, das sind phantastische Sonnenuntergänge.
Stürme gab es ja in diesem und Ende letztem Jahr wirklich genug. Ärgerlich, was dann alles wieder weggeräumt werden muss. Kann aber auch deine Enkelkinder verstehen.
Wir sind direkt verschont geblieben, aber in unserer Straße gab es doch einge Schäden.
Hoffen wir, dass es das erst mal vorbei ist mit den Stürmen.
LG elfi

vom 25.02.2018, 18.42
Antwort von Nickname:

Du glaubst gar nicht, wie viele Fotos ich gemacht habe, liebe Elfi.
Aber 4 davon zu zeigen, muss ausreichen. Sonst wird es langweilig ;-)
Wir hoffen auch, dass die stürmischen Zeiten vorbei sind.
Schön, Dich hier zu lesen, Elfi - liebe Grüße an Dich.