GedankenBilder Edith Tries

Pat:
Oh, das kenne ich. Ich arbeite auch wie Anges
...mehr

Agnes:
Oh, wie schön ist denn Lorsch.Wir waren mal k
...mehr

Agnes:
Im Schwarzwald waren wir zwar schon aber ich
...mehr

Agnes:
Das ist in der Tat ein Problem. Ich habe auch
...mehr

Maria:
Breisach kenne ich nicht. Die Gegend soll seh
...mehr

Agnes:
Wunderschön sind die Pfingstrosen.Wenn wir ei
...mehr

Anette:
Lorsch ist ein wunderschönes Städtchen, wir f
...mehr

Maria:
An Maikäfer kann ich mich auch noch erinnern.
...mehr

Agnes:
Wir waren im letzten Jahr im Keukenhof, eine
...mehr

Agnes:
Edith, welch ein schönes Exemplar.Danke für d
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 328
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1657
ø pro Eintrag: 5,1
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2890

Ausgewählter Beitrag

37. Duisburger Akzente / 2


Wie angekündigt zeige ich noch einige Bilder von Veranstaltungen der Duisburger Akzente.


Zu Beginn der Veranstaltungsreihe hatten wir Karten für das
Eröffnungskonzert mit dem Klangkraft-Orchester,

und zwar an einem besonderen Ort:






Etliche meine Besucher hier kennen den Landschaftspark Duisburg-Nord,
meistens gesehen und besucht bei Tag.
Ich kann einen Besuch am Abend sehr empfehlen.

An Wochendenden wird die Industrie-Kulisse ganz toll beleuchtet.
Und es gibt auch Führungen bei Nacht.

In der Gebläsehalle fand das Konzert statt, welches wieder einmal große Klasse war.

Ausnahmesweise haben alle Orchestermitglieder zum Abschluss gesungen,
unter Begleitung einer "Quetschkommode":







Das Foto gibt einen guten Einblick in das Innere der Gebläsehalle.
Ich finde diesen Ort immer wieder schön!

Das Klangkraft-Orchester ist übrigens aus dem ehemaligen
Jugendorchester Duisburg heraus entstanden.

Infos und Film des Konzerts hier


"Musikalisches Still-Leben" - wenn man das so nennen kann:







Hier nochmals ein Werk der Strick-Guerilla.
In Duisburg-Ruhrort verteilt stehen 5 Video-Stelen.
Per Druck kann man ein Video zum Stadtteil abspielen.
Bei der Stele, an der ich es versucht habe, funktionierte das leider nicht.


 



Duisburg-Ruhrort ist gleichzusetzen mit Haniel - das möchte ich jetzt mal so behaupten.
Zwischen 2 Haniel-Gebäuden gibt es einen gläsernen Übergang, welcher die Harmoniestraße überbrückt.

In diesem Übergang zeigte der Künstler Jörg Mazur sein "Hoch aufs H2O"

Diese Installation aus Delfinen und Walen huldigte dem Element Wasser.

Nachts war das beleuchtet, wir haben es leider nur am Tag gesehen:







Ich habe auch noch ein Foto nur mit dem Glas-Übergang und den Tieren darin.
Allerdings gefällt mit die Kombination aus Übergang und Blick in die Häuserzeile besonders gut.


Demnächst zeige ich dann noch etwas, das deutschlandweit Schlagzeilen gemacht hat -
so stand es jedenfalls in der Zeitung.




Nickname 15.03.2016, 20.13

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Agnes

Ich kenne den Park leider nicht, und in Duisburg bin ich nur 1961 oder 1962 mal bei einem Schulausflug gewesen, also auch Null Ahnung von der Stadt.
Daher habe ich Deinen Beitrag mit Freude und Interesse gelesen.
Das musikalische Still-Leben ist Dir gut gelungen (ich mag das Stillleben mit 3 L auch nicht :D )
Gruß
Agnes

vom 20.03.2016, 15.20
Antwort von Nickname:

Einen Besuch des Parks kann ich sehr empfehlen. Da gibt es interessante Objekte anzusehen und zu fotografieren.
Außerdem gibt es oft Veranstaltungen dort, viele ohne Eintrittsgebühren.
Der Park an sich ist auch kostenlos zu besuchen.
So etwes ist ja eher selten und ich finde das klasse.

Liebe Grüße.
1. von Anette

Stimmt - Der La-Pa in Duisburg ist wirklich einen Besuch wert.
Da müssen wir auch mal nachts hin ;-)
Wie schon geschrieben, ich finde es großartig, wie Duisburg auf sich aufmerksam macht.
Tolle Bilder die Lust auf Mehr machen.
Liebe Grüße, Anette

vom 16.03.2016, 11.50
Antwort von Nickname:

Ja, macht das mal. Im Sommer wäre das allerdings eher ungünstig, da es dann erst spät dunkel wird. Ich glaube sogar, dass diese Nachtführungen nur in der dunkleren Jahreszeit stattfinden. Aber das könnte man dann ja nachsehen.
Aber es geht ja auch ohne Führung, ganz privat.
Und vorher hier anklingeln - oder wir machen daraus mal wieder ein Treffen!
Liebe Grüße!