GedankenBilder Edith Tries

Pat:
Oh, das kenne ich. Ich arbeite auch wie Anges
...mehr

Agnes:
Oh, wie schön ist denn Lorsch.Wir waren mal k
...mehr

Agnes:
Im Schwarzwald waren wir zwar schon aber ich
...mehr

Agnes:
Das ist in der Tat ein Problem. Ich habe auch
...mehr

Maria:
Breisach kenne ich nicht. Die Gegend soll seh
...mehr

Agnes:
Wunderschön sind die Pfingstrosen.Wenn wir ei
...mehr

Anette:
Lorsch ist ein wunderschönes Städtchen, wir f
...mehr

Maria:
An Maikäfer kann ich mich auch noch erinnern.
...mehr

Agnes:
Wir waren im letzten Jahr im Keukenhof, eine
...mehr

Agnes:
Edith, welch ein schönes Exemplar.Danke für d
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 328
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1657
ø pro Eintrag: 5,1
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2889

Ausgewählter Beitrag

Narzissenwanderung


"Wenn schon nicht nach Holland zum Keukenhof, dann doch wenigstens in die Eifel -
und dort nach Monschau-Höfen zur Narzissenblüte!"

Das dachte ich mir so und deshalb machten wir uns spontan auf den Weg,
um uns an hunderttausenden wilder Narzissen zu erfreuen.

Spontan zu sein ist ja manchmal gut, manchmal aber auch nicht so wirklich

Wir haben nämlich vorher keinen Gebrauch von der Möglichkeit gemacht,
am Info-Center anzurufen und nach dem Stand der Blüte zu fragen.

Doch, doch - auf unserer insgesamt ca 8 km langen Wanderung haben wir viele
Narzissen gesehen! Allerdings waren ca 2/3 der Blüten noch geschlossen.

An manchen Stellen hat sich zwar das Fotografieren gelohnt, aber in
Narzissen schwelgen konnten wir leider nicht.

Darum für alle, die gerne noch hinfahren möchten, der Tipp:

noch ein bisschen geduldig sein und erst in ca 1 Woche hinfahren - ohne Gewähr!

Es ist wirklich ratsam, vorher telefonisch nachzufragen, wie weit es mit der Blüte ist.

Bereut haben wir den Ausflug aber nicht, denn die Wanderung war schön.
Es waren noch nicht zu viele Menschen unterwegs und wir wurden weite Strecken des
Weges nur vom Rauschen des Baches, der Baumwipfel und dem Singen der Vögel begleitet.

Aber Achtung:

Festes Schuhwerk allein hätte gestern nicht ausgereicht.
Die Wege waren teilweise sehr matschig/schlammig und wir waren froh,
dass unsere Füße in richtigen Wanderschuhen steckten


Und hier ein kleiner Eindruck der Narzissen, kombiniert mit einem meiner Haikus:








Das Haiku findet sich - in Kombination mit einem anderen Bild -
auch in meinem Büchlein

"Gelebte Momente"




Nickname 10.04.2016, 19.19

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Gerti Kurth

Liebe Edith,
genauso erging es mir vor ein paar Jahren. Auch meine Freundin und ich wollten die berühmten Narzissen in der Eifel anschauen. Ja, erstmal suchten wir sie lange und dann fanden wir nicht einmal die Hälfte von denen, die du fotografiert hast. Wir waren einfach zu früh. Daher dein Ratschlag noch zu warten, war bestimmt wichtig. :(

vom 01.06.2016, 17.50
Antwort von Nickname:

Hallo Gerti,
guck mal den ersten Kommentar hier zum Beitrag ;-)
LG
3. von Agnes

Liebe Edith,
von den Monschau-Höfen habe ich noch nie gehört.
Wir planen schon seit Jahren mal zum Keukenhof zu fahren, ist nur aus verschiedenen Gründen bisher nie was draus geworden, da wäre ja Monschau eine Alterntive zum Keukenhof.
Schade, dass die Narzissen noch nicht blühten, hier sind sie leider schon alle verblüht, dafür blühen die Tulpen aber jetzt wunderschön.
Ach ist der Frühling schön!!
Liebe Grüße
Agnes

vom 20.04.2016, 21.48
Antwort von Nickname:

Der Monschauer Ortsteil, von dem die Wanderwege ausgehen, heißt Höfen, liebe Agnes.
Der Keukenhof ist aber doch noch ein paar Nummern größer und schöner, denke ich.
Wir, oder eigentlich eher ich *g*, wollen da schon lange mal hin. Allerdings würde ich gerne 2 Übernachtungen einplanen.
An einem Tag
gemütlich anreisen, den 2. Tag komplett im Keukenhof verbringen, und am nächsten Tag wieder gemütlich zurück fahren.
Oder mal mit einem Reiseunternehmen per Bus.
Mal sehen, ob das im nächsten Jahr was wird.
Vielleicht treffen wir uns dann ja dort

2. von Karin

Liebe Edith!
Als jahrelanger Oster-Eifel-Besucher haben wir auch schon das Narzissental besucht und sind dem Foto in der Rheinischen Post aufgesessen, das mit der Narzissenblüte lockte. Ein Jahre späterer Besuch allerdings war wirklich wunderbar.
Es lohnt sich, einen erneuten Versuch zu starten! Das von Ihnen mitgebrachte Foto ist doch schon die halbe Miete!
Herzliche Grüße aus dem Diebels-Alt-Ort
von Karin v.N. :)

vom 19.04.2016, 12.37
Antwort von Nickname:

Liebe Karin, danke fürs Mutmachen!
Jetzt sind wir jedenfalls schlauer und rufen im nächsten Jahr vorher dort an
- in der Hoffnung, dass es zur Hauptblütezeit nicht überlaufen ist und die Wege dort trockener sind.

Liebe Grüße nach Issum

1. von Gerti Kurth

Liebe Edith,
lange habe ich nicht hereingeschaut, umso mehr bin ich erfreut, was du über die Narzissenblüte in Monschau schreibst. Ja, auch ich war vor einigen Jahren viel zu früh dort und bekam von der ganzen Pracht kaum was zu sehen.Du hast wenigstens einige schöne Fotos machen können. Es empfielt sich tatsächlich, vorher Auskunft zu holen, wie weit die Blüten sind.
Trotzdem, hab mich über deinen Bericht gefreut.
Liebe Grüße
Gerti :)

vom 15.04.2016, 22.15
Antwort von Nickname:

Es geht wohl nicht nur Dir und uns so, liebe Gerti. Es war zwar nicht überlaufen, aber einige andere Menschen waren schon noch unterwegs außer uns. Auch diese habenvorher anscheinend nicht nachgesehen, wie es mit der Blüte aussah.
Oder sie wollten nicht in der Hauptblütezeit kommen - denn da ist es mit Sicherheit überlaufen.
Liebe Grüße!