GedankenBilder Edith Tries

Pat:
Oh, das kenne ich. Ich arbeite auch wie Anges
...mehr

Agnes:
Oh, wie schön ist denn Lorsch.Wir waren mal k
...mehr

Agnes:
Im Schwarzwald waren wir zwar schon aber ich
...mehr

Agnes:
Das ist in der Tat ein Problem. Ich habe auch
...mehr

Maria:
Breisach kenne ich nicht. Die Gegend soll seh
...mehr

Agnes:
Wunderschön sind die Pfingstrosen.Wenn wir ei
...mehr

Anette:
Lorsch ist ein wunderschönes Städtchen, wir f
...mehr

Maria:
An Maikäfer kann ich mich auch noch erinnern.
...mehr

Agnes:
Wir waren im letzten Jahr im Keukenhof, eine
...mehr

Agnes:
Edith, welch ein schönes Exemplar.Danke für d
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 328
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1657
ø pro Eintrag: 5,1
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2890

Ausgewählter Beitrag

Sandburg-Guinness-Rekord 2017 Duisburg / Teil 2



Wie bereits angekündigt, zeige ich jetzt einige Details der Sandburg:






























Es ist kaum vorstellbar, dass dies alles aus Sand gestaltet wurde.

Ich hoffe, dass die kleinen Figuren, die ganzen Feinheiten
und alle noch so kleinen Details gut zu sehen sind.

Und wenn nicht ... hingehen und selber gucken

Eine schöne Woche wünsche ich in die Runde!



Nickname 10.09.2017, 20.40

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Martina

uppps, ich wollte nicht anonym kommentieren, der letzte Kommentar war von mir!
LG Martina

vom 11.09.2017, 21.34
3. von

Wenn man die Bilder sieht kann man es fast nicht glauben das alles aus Sand gebaut ist, eine fantastische Arbeit.
Schade nur das der Wachdienst nicht so wirklich aufgepasst hat und es doch tatsächlich welche geschafft haben die schöne Sandburg zu beschädigen.
Liebe Grüße, Martina

vom 11.09.2017, 21.14
Antwort von Nickname:

Hallo Martina, wenn ich es nicht mit eigenen Augen gesehen hätte würde ich es auch für unmöglich halten,
solch ein Kunstwerk aus Sand herzustellen.
Die Zerstörungswut derjenigen, die Teile der Sandburg zerstört haben, macht mich fassungslos!
LG
2. von Agnes

Das ist ja unbeschreiblich.
Kunstwerke sind, ich frage mich immer wie die den Sand so fest bekommen, dass die Werke so halten. Die können das doch nicht fortwährend berieseln, das geht doch auch nicht.
Und diese Feinarbeit, wie die Details ausgearbeitet sind. Ich bin begeistert-
Schön dass Du sie uns zeigst, da ich sie wohl kaum real sehen werde freut mich das.
LG
Agnes

vom 11.09.2017, 17.19
Antwort von Nickname:

Der Sand wird gewässert und dann gepresst, wenn ich das richtig verstanden habe.
Während des Bauens wird eine erlaubte Flüssigkeit (?) darüber versprüht. Dadurch wird das Gebilde standfester und auch regenfest.
Ich bin auch ganz begeistert von dieser Feinarbeit. Es gibt so viel zu entdecken - ein Meisterwerk ist das!
LG

1. von Anette

Das ist ja wahrlich ein Kunstwerk ....
Aber so vergänglich.
Leider zu weit von uns entfernt ;-)
Liebe Grüße, Anette

vom 11.09.2017, 07.45
Antwort von Nickname:

Es ist wirklich schade, dass ihr es nicht ansehen könnt, liebe Anette.
Und vergänglich ist es in jeder Hinsicht: irgendwelche hirnlosen Chaoten haben Teile der Sandburg zerstört.
Gut, dass wir schon da waren und ich diese Bilder habe.
LG